Neue Wege

Neue Wege

Einloggen Einloggen

Navigation

Ecopops bedrohlicher Fussabdruck

Datum/Zeit:
Dienstag, 16. September 2014, 19:00
Ort:
Kornhausforum, Bern
Unbestritten, die Schweiz lebt auf zu grossem Fuss. Welche
politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Schritte sind
aber zu unternehmen, um dies zu ändern? Die Ecopop-Initiative
verortet die Ursachen der Umweltprobleme allein in der
Überbevölkerung, respektive im Kinderreichtum im Süden und
in der Zuwanderung im Norden. Als Lösung propagiert Ecopop
sanften Druck via Finanzfluss auf den globalen Süden und
Begrenzung der Zuwanderung in der Schweiz. Dieses Vorgehen
birgt die Gefahr, dass das postkoloniale und patriarchale Machtgefälle
verstärkt wird. Die drängenden Fragen zu den realen
Klima- und Umweltproblemen bleiben aussen vor.
Debatte:
Jeannette Behringer, Politologin und Ethikerin,
Pierre-Alain Niklaus, Geologe, Sozialarbeiter, Co-Autor «Die
unheimlichen Ökologen»
Annemarie Sancar, Gender- und Entwicklungsfachfrau
Leitung: Gabriele Neuhaus, Journalistin
www.cfd.org