• Politischer Abendgottesdienst: Politische Abendgottesdienste als Chance

    ● Freitag, 10. Dezember, 18.30 Uhr, Pfarreisaal Liebfrauen, ­Weinbergstrasse 36, Zürich

    ○ politischegottesdienste.ch

     

    Gertrud Bernoulli-Beyeler, Toni Steiner und Marion Droste Ambauen blicken zurück.

  • Religiös-sozialistische Vereinigung: Sprengstoff in der Weihnachts­geschichte

    ● Samstag, 4. Dezember, 15.00 - 17.00 Uhr , Gartenhofstrasse 7, Zürich

    resos.ch


     

    Entdeckungstour durch die biblischen Weihnachts­geschichten, angeleitet von Johannes Bardill, reformierter Pfarrer im Hirzel.

  • Neue Wege-Leseabende St. Gallen

    ● Freitag, 10. Dezember, 17.15-19.00 Uhr, Hauptbahnhof St. Gallen, westlichstes Zimmer im Migros-Restaurant im Hauptgebäude

    ○ mail@piahollenstein.ch

    Zu Neue Wege 12.21

  • Neue Wege-Lesegruppe Zürich

    ● Mittwoch, 15. Dezember, 14.30-16.00 Uhr, Pflegezentrum Bächli, Im Bächli 1, Bassersdorf

    ○ gerold.roth@hin.ch

    einmal im Monat, offen für alle

  • Clara Ragaz-Nadig: für soziale Gerechtigkeit und Frieden

    ● Mittwoch, 22. Dezember, 19.00-21.00 Uhr, Pfarreisaal St. Peter und Paul, Werdgässchen 26, Zürich

    ○ zentrum-spiritualitaet.ch

    Referentinnen: Léa Burger und Geneva Moser, Redaktion Neue Wege 

    Clara Ragaz-Nadig (1874–1957) setzte sich fürs Frauenstimmrecht und den Frieden ein. 
    Sie war überzeugt, dass breite politische Partizipation die Welt friedvoller und gerechter macht. Ihr Engagement grün­dete im religiös-sozialen ­Glauben. Was kann sie uns heute lehren?

  • Vorankündigung Neue Wege: Margarete Susman 1872 | 1966 | 2022

    ● Donnerstag, 27. Januar 2022 19.30–21.00 Uhr, Literaturhaus Zürich, ­Limmatquai 62
     

    Heftvernissage Sondernummer Neue Wege 1/2.22 
     

    Leben und Werk der bedeutenden jüdischen Religionsphilo­sophin Margarete Susman (1872-1966) vermögen auch heutige Debatten zu inspirieren. Die Zeitschrift Neue Wege, die sie ab 1933 in Zürich durch ihre Arbeit mitprägte, erinnert anlässlich ihres 150. Geburtstags an die Dichterin, Denkerin und Deuterin.

    Vortrag von Elisa Klapheck, Direktorin Pnina Navè Levinson Seminar für Jüdische Studien Universität Offenburg und Rabbinerin;
    Gespräch über die Bedeutung von Margarete Susman heute, u. a. mit  Antje Schrupp, Politikwissen­schaftlerin und Bloggerin

    Mitträgerschaft: Omanut – Forum für jüdische Kunst und Kultur