Neue Wege

Neue Wege

Einloggen Einloggen

Navigation

Jean Goss, Mystiker und Zeuge der Gewaltfreiheit

Aktionen:

Was ist ein Zeuge? Ein Zeuge der Gewaltfreiheit gar? Wie lebt, wie arbeitet er? Und was be-zeugt er uns? Die Ehefrau und ein Weggefährte von Jean Goss haben zum 100. Geburtsjahr des Friedensaktivisten im Patmos-Verlag ein Lesebuch herausgegeben, das die Facetten des reichen Lebens und Wirkens von Jean Goss aufzeigt. Der erste Teil ist der Berufung von Gott gewidmet, ein Begriff, der seltsam fremd in unserer Zeit steht, der aber als erlebte und erfahrene Wirklichkeit ein Leben, hier das von Jean Goss, radikal packt. Der zweite Teil dokumentiert das Arbeiten im Nachkriegseuropa, in Lateinamerika, in Asien und Afrika. Gewaltfreiheit inmitten von Gewalt und Krieg ist der rote Faden, der Atem des Lebens, an dem sich Jean Goss‘ Arbeit zentriert. Im dritten Teil schliesslich wird auch deutlich, dass wer innerhalb der heutigen Alltagsrealität der Kirche(n) radikal die Botschaft der Liebe und Gewaltfeiheit aufnimmt, ein «Widerstandskämpfer» werden muss. Auszuhalten ist das nur, wenn der Boden genährt wird von der tiefen Gewissheit, dass keine Verzweiflung umsonst, keine Anstrengung vergebens ist. Jean Goss wird in diesem kleinen starken Buch nochmals zum Zeugen, der auch uns – wieder – ermutigt.

Monika Stocker

Kategorie Buch
Titel Jean Goss, Mystiker und Zeuge der Gewaltfreiheit
Identifikation 978-3-8436-0172-6
Autor Hildegard Goss-Mayr / Jo Hanssens
Verlag Patmos
Preis 0.00